FCK Damenmannschaft siegt beim Nanstein-Berglauf

von Archiv

(MP)Der Nanstein-Berglauf, 2. Lauf der Pfälzer Berglaufserie, fand am 02.03.2002 in Landstuhl statt. Die Running-Abteilung stellte unter den 305 Startern die teilnehmerstärkste Laufgruppe. Die reine Waldlaufstrecke präsentierte sich als anspruchsvoller Parcours, bei dem 305 Höhenmeter auf einer Strecke von 7,8 km zu überwinden waren. Der Reiz der Strecke liegt in einem schmalen, beißenden Anstieg im Bärenloch der keine Überholmöglichkeiten zulässt. Danach folgen kräftezehrende Passagen bis zum Ziel auf der Burgruine Nanstein.
Die Damenmannschaft der Running-Abteilung präsentierte sich in guter Verfassung und konnte den 1. Platz der Mannschaftswertung erringen. In der Besetzung Ines Schreiner, Karin Gries und Karen Müller benötigte das Trio eine Gesamtzeit von 1:51:13 Stunden. Die zweite Mannschaft der Running-Abteilung mit Corina Welz, Benedicte Becht und Viola Lewandowski erreichte den 5. Platz in einer Gesamtzeit von 2:00:21 Stunden.
Auch in der Einzelwertung glänzten die Running-Damen. Karin Gries wurde 1. der Altersklasse W40, in einer Zeit von 37:24 Minuten. Einen 1. Platz gab es auch für Sandra Herzberg, W20, in 42:00 Minuten. Drei 2. Plätze erkämpften sich Ines Schreiner, W35, 36:06 Minuten, Karen Müller, W45, 37:42 Minuten und Hannelore Paller, W55, 46:48 Minuten. Viola Lewandowski erreichte den 3. Platz, W35, in 40:37 Minuten.
Die Herrenmannschaft der Running-Abteilung in der Besetzung Shannon Swords, Christian Thomas und Marcel Weymann landete auf dem 8. Platz, unter 39 Mannschaften, in einer Zeit von 1:39:01 Stunden. Die zweite Mannschaft mit Hans Baque, Hartmut Arthen und Steven Zwally erreichten in 1:45:14 Stunden den 18. Platz.
Schnellster FCK-Läufer war Shannon Swords, 11., M30, in einer Zeit von 32:07 Minuten gefolgt von Christian Thomas, 12., M35, in 32:58 Minuten und Marcel Weymann, 14., M40, in 33:55 Minuten.
Swords und Scott nahmen unmittelbar vor dem Start des Berglaufes, erfolgreich, am vorgeschalteten Cross-Bike-Lauf teil und erreichten einen 3. Mannschaftsplatz. Ihnen waren die Strapazen des Berglaufes offensichtlich nicht ausreichend.

Weitere Ergebisse:
Hans Baque, 15., M40, 34:11; Hartmut Arthen, 18., M40, 34:40; Steven Zwally 4., Jugend M, 36:22; Roland Offermann, 27., M40, 37:22; Roland Cornelius, 25., M30, 38:08; Corinna Welz, 5., W40, 39:18; Benedicte Becht, 5., W30, 40:26; Adolf Klink, 6., M60, 41:21; Scott Peterson 32., M30, 42:43; Michael Prinz, 29., M45, 43:40; Werner Halfmann, 27., M50, 44:51; Judith Plummer, 9., W40, 44:52;

Zurück